Anke Mila Menck
Arbeiten 
Schwarzes Feld
2016

Kartonplatten  und Kartonstreifen,
lose gelegt.
Maße variabel.

Foto: Bernd Borchardt


Kontakt
ankemenck@icloud.com

Atelier
Schwedlerstraße 1-5
60314 Frankfurt am Main

geboren 1973  in Ludwigshafen am Rhein
Studium der freien Kunst bei Christina Kubisch an der Hochschule der Bildenden Künste Saar, Saarbrücken
1998  Diplom und Meisterschülerin. Lebt und arbeitet in Frankfurt am Main



Einzelausstellungen
2017: Oktober, Kunstraum Faulbrunnengasse Wiesbaden. Gesicht der Fläche, Kunstverein Bellevue-Saal Wiesbaden, mit Friederike Walter. 2016_Ada, AF AtelierFrankfurt e.V. , Frankfurt am Main. flor, vermittlungsstelle_b, Berlin. einander, Kommunale Galerie Charlottenburg, Berlin, mit Gabriele Schade-Hasenberg. 2015: Conversantes, Galerie 18m Berlin und Los planos del agua, Museo de Arquitectura y Diseño, Buenos Aires, beide mit Luciana Levinton. 2010: MirrorRing, Galerie F6 Schöppingen. 2009: ghi, Kunstverein Viernheim. Schwarzes Feld, Galerie Up Art, Neustadt. 2008: 220h, Diehl Projects, Berlin. eins, Kunstverein Bochum. obenunten Galerie 18m, Berlin, mit Zuzanna Skiba. 2007: Hülle und Fülle, Stedefreund, Berlin, mit Anne Vorbeck. 2006: Zucker im Lack, Stadtgalerie Saarbrücken. 2004: 3027, Galerie 35, Berlin. 2003: Garten, Institut für aktuelle Kunst Saarlouis. 2002: Landpartie, Galerie Januar, Bochum.



Gruppenausstellungen
2019: Black Box(es), La ”S” Vielsalm Belgien. 2018: FLUX4ART, Museum Boppard. Black Box(es), Künstlerhaus Saarbrücken und Casino Luxembourg – Forum d‘art contemporain. 2017: Black Box(es), Faux Mouvement, Metz. 2016: openstudios AF AtelierFrankfurt, Frankfurt am Main. 2014: Les Prochaines@between you and me, Berlin. Der Anfang steckt im Ende, Studio Kálnoky, Berlin. Abspann, Stedefreund@Galerie Axel Obiger Berlin. 2012: myspace, Kunstraum Kreuzberg / Bethanien Berlin. UM-Festival 2012, Uckermark. Bis hier – 50 Jahre Kunstverein Bochum, Kunstmuseum Bochum. 2011: viereinsfarbig, Galerie 18m Berlin. nature me, Kunstverein Speyer. Wiedersehen, Kunstverein Bochum. 2010: Balmoral Blend, Arp Museum Bahnhof Rolandseck. Zeit fehlgeschlagen, Kunstraum Kreuzberg / Bethanien Berlin. 2008: km 500, Ausstellung der Landesstipendiaten, Kunsthalle Mainz. Kemnade klingt, Kunstverein Bochum. Emy-Roeder-Preis, Kunstverein Ludwigshafen. 2007: Die Macht des Dinglichen – Skulptur heute!, Georg-Kolbe-Museum Berlin. Gamle mænd med yngre kvinder, Galleri Weinberger, Kopenhagen. Poolposition, Stedefreund, Berlin. Departure Arrival, Stadtgalerie Saarbrücken. 4. Berliner Kunstsalon, Arena Berlin.

Auszeichnungen
2007    Landesstipendium Rheinland-Pfalz Künstlerhaus Schloss Wiepersdorf
2010    Arbeitsstipendium Künstlerdorf Schöppingen


Projekte
2010    Kunst am Bau, Polizeistation Ludwigshafen-Oppau
2011    Kunst am Bau, Campus der Universität Koblenz

Cargo Collective — Imprint — Privacy Policy